Do. Sep 29th, 2022

Über 2000 Läufer unterstützen in zwei Spendenläufen die Wings for Life Stiftung, den Bund Deutscher Einsatzveteranen und das Patenschaftsnetzwerk Afghanische Ortskräfte. Die beiden vom Laufteam Bundeswehr und Reservisten organisierten Spendenläufe, die zeitgleich am Sonntag Abend geendet sind, waren ein voller Erfolg und haben eine große Resonanz erzeugt.


„Der große Erfolg der Spendenläufe macht deutlich, dass diese Themen eine große Relevanz haben und gerade im Bereich der Bundeswehr und der Reserve die Unterstützung der Schwächeren nicht nur hehre Wünsche sind, sondern man dort auch den Worten Taten folgen lässt“, so Oberstleutnant Oliver Muhs und Fregattenkapitän Anke Mies, die beiden Teamgründer des Laufteams.


Bis zum Abend des 17. Oktober 2021. wurden von den Teilnehmern fast 2200 Läufe absolviert und ein Spendensumme von über 23.000 Euro erlaufen.


Der 2. Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten unterstützt mit den erlaufenen Mitteln jeweils hälftig die Wings for Life Stiftung und den Bund Deutscher Einsatzveteranen. Wings for Life ist eine gemeinnützige, staatlich anerkannte Stiftung für Rückenmarksforschung mit dem Ziel, eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Der Bund Deutscher Einsatzveteranen vertritt die Interessen von Betreuung und Unterstützung von Veteranen der Bundeswehr, die im Auslandseinsatz waren.


Schirmherren des 2. Spendenlaufes waren Generalmajor André Bodemann, der Kommandeur des Zentrums Innere Führung und der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Dr. Peter Tauber. Bei diesem Spendenlauf wurden bei über 2100 Läufen über 21.000 Euro erlaufen. Das größte Teilnehmerfeld kam aus der Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“ mit 87 Teilnehmern, gefolgt vom Team der Flugabwehrraketengruppe 21 mit 66 Teilnehmern und der Küsteneinsatzkompanie des Seebataillons mit 58 Teilnehmern.


Anlässlich der schweren sowie katastrophalen Situation in Afghanistan hatte das Laufteam Bundeswehr und Reservisten zusammen mit dem Patenschaftsnetzwerk Afghanische Ortskräfte einen weiteren Spendenlauf organisiert, um dem Patenschaftsnetzwerk zu helfen.

Die Schirmherrschaft für den Spendenlauf übernahm Generalmajor Gert Nultsch, militärischer Vizepräsident des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr. Weiteren Rückhalt hat dieser Spendenlauf durch Brigadegeneral Markus Kurczyk, den Kommandeur des Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern und den Präsidenten des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr Prof. Dr. Patrick Sensburg. Im Rahmen dieses Spendenlaufes wurden bei knapp 150 Läufen über 2.000 Euro erlaufen.


„Wir sind allen Teilnehmern der Spendenläufe und allen Unterstützern sehr dankbar für ihren Einsatz und angesichts der großen Teilnehmerzahl sehr zuversichtlich, dass auch im nächsten Jahr wieder mehrere Spendenläufe stattfinden werden, um dort zu helfen, wo es dringend nötig ist“, so Fregattenkapitän Anke Mies und Oberstleutnant Oliver Muhs, die beiden Teamgründer des Laufteams.

Absolviert wurden bei beiden Läufen Strecken über 5, 10, 15, 21 oder 42 Kilometer. Darüber hinaus konnte eine beliebige Strecke gewalkt werden. Das Laufteam Bundeswehr und Reservisten wurde während der Corona-Pandemie gegründet und hat seitdem mehrere Spendenläufen für den guten Zweck organisiert.

orgateam

Von orgateam