Di. Mai 17th, 2022

Spendenlauf für die Hochwasseropfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat rund 14.000 Euro eingebracht. Der vom Laufteam Bundeswehr und Reservisten organisierte Spendenlauf für die vom Hochwasser in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen betroffenen Menschen war ein voller Erfolg. Aufgrund der hohen Resonanz wurde der Spendenlauf bis zum 08.08. verlängert.


„Nachdem in den ersten 24 Stunden nach Freischaltung bereits über 100 Läuferinnen und Läufer für den Spendenlauf angemeldet waren, ist schnell die Entscheidung gefallen, den Lauf zu verlängern. In etwas über einer Woche haben sich fast 800 Teilnehmer angemeldet, um für den guten Zweck zu laufen“, so Oberstleutnant Oliver Muhs, einer der Teamgründer des Laufteams.


Im Zeitraum vom 30.07. bis zum 08.08. wurden von den Teilnehmern fast 1000 Läufe absolviert und ein Spendensumme von rund 14.000 Euro erlaufen. Das Team um Flotillenadmiral Axel Schulz hat aus dem UNIFIL-Einsatz im Libanon teilgenommen und die gesammelten Spenden an Generalmajor Gerd Nultsch übergeben, der das Geld stellvertretend für das Laufteam Bundeswehr und Reservisten entgegengenommen hat.


Die Einnahmen aus der Startgebühr werden in vollem Umfang an die Soldaten und Veteranen Stiftung (SVS) des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV). Sie unterstützt Betroffene der Katastrophe mit finanzieller Hilfe für die Unterbringung obdachloser Hochwasseropfer. Absolviert werden konnten Strecken über 5, 10, 15, 21 oder 42 Kilometer oder eine beliebige Strecke gewalkt werden.
Das Laufteam Bundeswehr und Reservisten wurde während der Corona-Pandemie gegründet und hat seitdem an mehreren Spendenläufen für den guten Zweck teilgenommen.

orgateam

Von orgateam